Persönlichkeit und Auftrittswirkung

Ob Sie sich beruflich präsentieren müssen oder im Privatleben bestmöglich in Erscheinung treten wollen – auf Ihre Wirkung kommt es an. Die erzielte Wirkung entscheidet über den Erfolg Ihres Auftritts und die gewünschte Wirkung sollte sowohl am Anfang – dem ersten Planungsschritt des Auftritts, als auch am Schluss – dem eigentlichen Auftreten. im Zentrum Ihrer Aufmerksamkeit stehen.

Auch hier gilt der Grundsatz: Eine gute Vorbereitung ist mehr als die halbe Miete!

 

Präsenz – Füllen Sie den Raum

Zeigen Sie körperliche Präsenz, und wagen Sie es raumfüllend zu sein:

Ihre Umgebend wird Sie als verstärkt anwesend empfinden und diese Wahrnehmung positiv bewerten. Dazu nutzen Sie Ihre Körperhaltung, Stimme und Bewegung. Dehnen Sie sich aus. Stecken Sie Ihr Territorium ab, setzen Sie Grenzen, erobern Sie sich Ihren Raum aktiv – und das alles freundlich-konstruktiv Ihren Mitmenschen gegenüber.

Auf diese Weise erzeugen Sie eine wirkungsvolle Anwesenheit und eine selbstverständliche Autorität. So werden Sie gesehen und bleiben in Erinnerung.

Phänomen Ausstrahlung

Präsenz – Ausstrahlung – Charisma sind magische Attribute, die sich alle Menschen wünschen, da inzwischen jeder weiß, welche Bedeutung dem berühmten ersten Eindruck sowie der nonverbalen Kommunikation zukommen und wie entscheidend es ist, überzeugend zu wirken.

Ausstrahlung hat mit Strahlen zu tun! Was jedoch bringt eine Persönlichkeit zum Strahlen? Wieso ziehen manche Menschen alle Aufmerksamkeit auf sich, nur alleine dadurch, dass Sie einen Raum betreten und anwesend sind?

Entscheidende Elemente für eine „Ausstrahlung“ sind Lebendigkeit, Offenheit, Neugierde und vor allem eine rollengerechte Authentizität – genauso wie der Mut, Emotionen zu zeigen. Körperhaltung, Stimme und Bewegung sowie Aussehen und Stil sind ebenfalls wesentliche Faktoren für die Wirkung eines Menschen und für den Eindruck, den er/sie hinterlässt.

Ausstrahlung hat ein Mensch nur dann, wenn das Innere und das Auftreten nach außen im Einklang sind – wenn beides auf eine stimmige Weise zusammenfließt und eine eigene Art – eine Eigenart – sichtbar wird.

Wie bewusst sind Sie sich über Ihre Ausstrahlung?

Ist Ihnen deutlich, wie Sie einen Raum betreten und welche Aufmerksamkeit Sie bekommen? Was drücken Ihre Körpersprache, Ihre Gestik und Mimik sowie Ihre Rhetorik aus und welche unbewussten Signale setzen Sie?

Körpersprache – nonverbale Kommunikation

Ihre Körpersprache offenbart Ihre Persönlichkeit mehr und unmittelbarer als jedes gesprochene Wort. Darum ist sie, neben Aussehen und Kleidung, entscheidend für Ihre optische Wirkung. Nehmen Sie Ihre Sprache und Stimme noch dazu, dann haben Sie alle Elemente vereint, die für Ihren ersten Eindruck ausschlagend sind.

Ihr Gegenüber nutzt alle Informationen, die er oder sie aus Ihrer äußeren Erscheinung und Stimme beziehen kann, und das in einem rasanten Tempo.

Von der Auswertung der visuellen Eindrücke hängt ab, ob Sie als sympathisch oder unsympathisch wahrgenommen werden – und das in Millisekunden. Sie haben beim ersten Eindruck also keine Zeit, um mit Wissen und Können zu überzeugen.

Nutzen Sie darum Ihre Möglichkeiten von Beginn an bestmöglich. Schärfen Sie Ihr Bewusstsein für Ihre Körpersprache, und optimieren Sie diese, falls nötig.

Dazu verhelfen Ihnen KörperAnalyse und KörperTraining – weitere Module meines PräsenzTrainings.

 

Kontakt aufnehmen